Planungswerkstatt Dom-Römer
Frankfurt am Main

Prof. Dr. Ursula Stein, Stefanie Heng-Ruschek, Joachim Fahrwald, Dr. Frank-Olaf Brauerhoch

Auf dem Grundstück des früheren technischen Rathauses zwischen Dom und Römer soll ein Stück Innenstadt neu entstehen. Über die Ergebnisse eines städtebaulichen Wettbewerbs entbrannte ein heftiger Streit, der sich quer durch Fraktionen und Bevölkerung zog: Wirtschaftliche Bebauung, angelehnt an den alten Stadtgrundriss, oder Wiederaufbau der historischen Fachwerk-Altstadt?

Stein+Schultz konzipierte im Auftrag des Stadtplanungsamts im Jahr 2006 eine zweitägige Planungswerkstatt mit rund 60 Bürgern, Vertretern von Interessengruppen und von den Fraktionen benannten Teilnehmern. Die Werkstatt begann mit Fachvorträgen zu geschichtlicher Entwicklung, Denkmalschutz, Brandschutz, Bautechnik und immobilienwirtschaftlichen Aspekten. Nach Ortsbesichtigungen wurde in Kleingruppen intensiv an Antworten zur Gestaltung und Nutzung des zentralen Altstadtbereichs gearbeitet. Die Ergebnisse wurden nach fachlicher Prüfung an einem weiteren Tag konkretisiert.